Internet- und mobil-basiertes Stressmanagement kann Geld einsparen!

13.01.2018

 

Eine neue gesundheitsökonomische Evaluation des PROTECT Labs zeigt, dass eine Internet- und mobil-basierte Intervention (GET.ON Fit im Stress) bei gestressten Arbeitnehmern schon in den ersten 6 Monaten durch eine Reduktion von Kosten durch Fehlzeiten und reduzierter Produktivität am Arbeitsplatz substantiell Geld für Arbeitgeber einsparen kann. Veröffentlicht im  Scandinavian Journal of Work, Environment & Health

Tags:

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Neue Studie zeigt begrenzte Effekte wenn psychische Erkrankungen nur mit Smartphone A...

Special Issue publiziert: WHO World Mental Health International College Student initi...

Online-Burn-out-Prävention für Landwirte: Bayerischer Rundfunk im Gespräch mit Ingrid...

1/10
Please reload

e-health, Ehealth, Telematik, gesundheitswesen, gesundheitssystem deutschland, psychotherapie, depression, prävention, gesundheitsförderung, psychische krankheit, ehealth policy, health care, deprexis, novego, geton, act therapie, barmer gek, arya, psychologie online, burnout, gesund, zpp, bmg, bundesministerium für gesundheit, depression, krankheit, internet, psychotherapie, digital health, online-therapie, stress, störung, internet intervention

PROJEKTE

A-Z

NEWS

Impressum

Notfallnummern

Datenschutzrichtlinie

© ProtectLab 2018

All rights reserved.

PARTNER