GET.ON STRESS

Ansprechpartner

Email: david.ebert@fau.de

Tel:  09131/85-67566

Raum: 4.120

Beruflicher Stress steht mit zahlreichen psychischen und emotionalen Problemen in Zusammenhang, wie z.B. Depression und Angst und kann aufgrund von Produktivitätsverlust, Absentismus oder Arbeitsunfähigkeit erhebliche wirtschaftliche Kosten verursachen.

 

Zahlreiche Studien belegen die Wirksamkeit von traditionellen Face-to-Face-Trainings; jedoch sind diese kosten- und zeitintensiv. Online-basierte Interventionen zur Reduktion von beruflichem Stress begegnen diesen Nachteilen, jedoch liegt bislang nur wenig Evidenz vor. Personen aus der Allgemeinbevölkerung, die beruflichen Stress empfinden (N=260), werden im Rahmen einer randomisiert-kontrollierten Studie per Zufallszuordnung der Interventionsgruppe (IG) oder der 6-monatigen Wartelistenkontrollgruppe zugeordnet. Die Teilnehmer erhalten zu jeder der 7 Trainingseinheiten wöchentliches Feedback von einem Online Coach.

 

Die Wirksamkeit wird zum Prä- und Post-Zeitpunkt, nach 6 Monaten, sowie als verlängertes Follow-up für die IG nach 12 Monaten überprüft. Primäres Outcome ist wahrgenommener Stress. Zudem wird die Kosten-Effektivität überprüft.

Links

Studienteilnahme

Training ohne Studienteilnahme

PROJEKTBESCHREIBUNG
FÖRDERUNG & KOOPERATION
 
 
 

e-health, Ehealth, Telematik, gesundheitswesen, gesundheitssystem deutschland, psychotherapie, depression, prävention, gesundheitsförderung, psychische krankheit, ehealth policy, health care, deprexis, novego, geton, act therapie, barmer gek, arya, psychologie online, burnout, gesund, zpp, bmg, bundesministerium für gesundheit, depression, krankheit, internet, psychotherapie, digital health, online-therapie, stress, störung, internet intervention

PROJEKTE

A-Z

NEWS

Impressum

Notfallnummern

Datenschutzrichtlinie

© ProtectLab 2018

All rights reserved.

PARTNER