Dr. Anna-Carlotta Zarski

Dr. Anna-Carlotta Zarski

Postdoktorale Mitarbeiterin

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Information

Anna-Carlotta Zarski studierte Psychologie an der Philipps-Universität Marburg. 2014 begann sie ihr Promotionsstudium an der Leuphana Universität Lüneburg innerhalb des EU-geförderten Projekts zur Entwicklung und Evaluation von internetbasierten Interventionen zur Prävention und Behandlung psychischer Erkrankungen (Innovations Inkubator GET.ON).

Seit Ende 2015 ist Anna-Carlotta Zarski Studienkoordinatorin im EU-geförderten Projekt ICare „Integrating Technology into Mental Health Care Delivery in Europe” zur Entwicklung und Evaluation transdiagnostischer internetbasierter Präventionsinterventionen für Angststörungen und Depression am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Darüber hinaus liegt ihr Forschungsschwerpunkt im Bereich sexueller Gesundheit bei Frauen. Seit April 2016 absolviert sie die verhaltenstherapeutische Psychotherapieausbildung.

Frau Zarski hat ihre Arbeit auf zahlreichen internationalen Fachtagungen vorgestellt und erhielt im November 2017 für ihr Forschungsprojekt zu sexuellen Funktionsstörungen bei Frauen den Wilhelm-Exner-Preis für Psychologie 2017 für Innovationen in der Klinischen und Gesundheitspsychologie.

Forschungsmetriken

Interessen

  • Sexuelle Gesundheit und Funktionsstörungen bei Frauen
  • Internet-basierte Prävention und Behandlung
  • Transdiagnostische Ansätze für Affektive Störungen
  • Precision Psychotherapy

Bildung

  • Ausbildung Psychologische Psychotherapeutin, 2016-

    CIP, Erlangen

  • Promotion (PhD), 2019

    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

  • Diplom Psychologie, 2013

    Phillips-Universität Marburg

Aktuellste