Christina Schulte, MSc

Christina Schulte, MSc

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Information

Christina Schulte ist MSc Psychologin und promoviert derzeit an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie studierte von 2015 bis 2018 Psychologie (BSc) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und durchlief den Masterstudiengang Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Technischen Universität Dresden. Diesen schloss sie im Juni 2020 mit ihrer Masterarbeit zum Einfluss dissoziativer Phänomene auf die psychische Belastung von Patient:innen mit Posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) ab.

Seitdem ist Christina Schulte am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Erlangen-Nürnberg in der Arbeitsgruppe E-Mental Health angestellt. Dort arbeitet sie in einem Projekt, dass die Entwicklung, Evaluation und Implementation eines Online-Trainings für Jugendliche und junge Erwachsene mit PTBS zum Ziel hat. Das Projekt stellt die Grundlage für ihr Promotionsvorhaben.

Auszeichnungen

  • Werner-Straub Preis 2020, Fakultät Psychologie (TU Dresden)

Interessen

  • Trauma und Traumafolgen
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Internetbasierte Interventionen für PTBS
  • Kinder und Jugendpsychotherapie (bei PTBS)

Bildung

  • MSc Psychologie, 2020

    Technische Universität Dresden

  • BSc Psychologie, 2018

    Friedrich-Schiller-Universität Jena

Aktuellste